Trinkwasseraufbereitung mit einem Wasserfilter

Haushalte in Deutschland haben großes Glück. Sie drehen den Wasserhahn auf und sauberes, klares Wasser sprudelt heraus. Das ist in drei Viertel aller Länder dieser Welt alles andere als selbstverständlich und meist nicht gegeben. Rund die Hälfte des in Deutschland bereitgestellten Leitungswasser sprudelt so sauber aus der Erde, dass es ohne weiteres weitergeleitet werden kann. Die andere Hälfte hingegen muss aufgrund von Verunreinigungen zunächst einmal aufbereitet werden.

Vor allem alte Leitungen verunreinigen das LeitungswasserDoch ist das Wasser dann wirklich sauber? Werden bedenkliche Stoffe wie Blei, Chlore, Lösungsmittel, Kalk, Pestizide und Keime tatsächlich zu 100% herausgefiltert? Nein, auch wenn wir der Annahme sind, dass Leitungswasser wunderbar sauber und bestens geprüft sei, dem ist nicht so. Die tatsächliche Trinkqualität weicht, wenn man genau hinsieht, von der uns vermittelten Qualität deutlich ab. Mittels der Trinkwasseraufbereitung kann Leitungswasser für den häuslichen Gebrauch deutlich in seiner Qualität verbessert werden. Doch welche Trinkwasseraufbereitung ist empfehlenswert, weil sie wirklich effektiv ist? Wie erreichen Sie zuhause reinstes Wasser, das bis zu 99% von allen Schadstoffen befreit ist?

Wir haben uns lange und viele Jahre mit dem Thema beschäftigt und verschiedene Methoden ausgiebig getestet. Überzeug hat uns jedoch nur die Trinkwasseraufbereitung mit einem Osmose Wasserfilter. Und wir möchten auch Sie gerne überzeugen aus Ihrem Leitungswasser mehr zu machen.

Perfektes Wasser dank Trinkwasseraufbereitung mit einem Wasserfilter

Was ist denn eigentlich perfektes Wasser? Für ist Trinkwasser perfekt, wenn es keine schädlichen Stoffe wie Blei, Chlore, Lösungsmittel, Kalk, Pestizide und Keime enthält. Mit einem Wasserfilter für die Trinkwasseraufbereitung können Sie zu 99% reines und sauberes Wasser erreichen.

Die Funktionsweise eines Wasserfilters orientiert sich dabei an der Natur. Die kommt sowohl in der Pflanzenwelt als auch beim Menschen vor. Und genau dieses Prinzip macht sich der Wasserfilter zur Trinkwasseraufbereitung zunutze.

Über den Vorgang der ziehen Pflanzen Wasser aus der Erde. Über die im menschlichen Körper findet ein Austausch von Stoffen über die Zellmembran statt. Doch was passiert im menschlichen Körper, wenn das Wasser, das für die lebenswichtige benötigt wird, belastet ist und Schadstoffe mitbringt, die eigentlich aus dem Körper entfernt werden sollen? Genau, das Wasser belastet den Körper zusätzlich. Pestizide und Herbizide, Schwermetalle und Nitrate, Kupfer und Uran, Medikamentenrückstände und Hormone gelangen in unseren Körper und belasten unsere Gesundheit. Mit der Trinkwasseraufbereitung des Wasserfilters entlasten Sie Ihren Körper und schützen Ihre Gesundheit. Über die Umkehr werden Wassermoleküle durch eine Membran gepresst, die belastenden Stoffe hingegen sammeln sich auf der anderen Seite der Membran und werden abgeleitet.

Schützen Sie Ihre Gesundheit, die Natur und schonen Sie Ihren Geldbeutel mit einem Wasserfilter

Je reiner das Trinkwasser, umso effektiver können belastende Stoffe aus dem Das Wasser ist nicht immer unbedenklichOrganismus herausgefiltert werden, ohne dass neue Schadstoffe hinzukommen. Mit der Trinkwasseraufbereitung des Wasserfilters können Sie ohne Bedenken 2 Liter Wasser täglich, an heißen Tagen auch mehr, trinken. Stoffwechsel, Nährstofftransport und die Reinigung funktionieren mit sauberem und reinem Wasser sehr viel effektiver und wie von der Natur vorgesehen.

Warum schonen Sie die Natur, wenn Sie einen Wasserfilter verwenden? Ganz einfach. Wasserflaschen aus Glas und PET müssen produziert, transportiert und nach der Rückgabe gereinigt werden. Welche Schadstoffe in einer Glasflasche zurückbleiben, die gereinigt wurde, bleibt ungewiss. Welche Schadstoffe entstehen, wenn PET Flaschen entsorgt und/oder wiederverwertet werden, bleibt ebenfalls ungewiss. Sie müssen keine Wege mehr auf sich nehmen, um Kastenweise Mineralwasser nach Hause zu schleppen, dass die meisten wohl mit dem Auto erledigen.

Mit der Trinkwasseraufbereitung über den Wasserfilter schonen Sie Ihren Geldbeutel, denn Sie können die Kosten für Trinkwasser um 95% senken. Bei einem 4-Personen-Haushalt können das schon mal um die 500€ jährlich sein, die eingespart werden können. Damit hätte sich ein Wasserfilter bereits ab dem dritten Jahr nach der Anschaffung amortisiert.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten des aufbereiteten Wassers

Sie brauchen noch mehr Gründe, bevor Sie sich für den Wasserfilter zur Trinkwasseraufbereitung entscheiden? Gerne. Sie schonen Ihre Haushaltsgeräte wie Kaffeemaschine, Töpfe, Wasserkocher und Dampfbügeleisen, denn verkalkte Haushaltsgeräte gehören endlich der Vergangenheit an. Sie können Babykost ganz ohne Aufwand einfach mit Ihrem gefilterten Leitungswasser zubereiten. Sie genießen einen sehr viel besseren Geschmack von Tee, Kaffee, Saftschorlen und anderen Speisen, die mit gefiltertem Wasser zubereitet wurden.

Sie werden endlich streifenfrei Fenster putzen können, denn die Streifen entstehen oftmals nicht durch falsches Putzen, sondern von verunreinigtem Wasser. Weiterführende Informationen haben wir für Sie unter „Anwendungsmöglichkeiten“ zusammengestellt.

Lebenslange Garantie für Ihre Trinkwasseraufbereitung mit einem Wasserfilter

Wenn Sie jährlich 1x einen Filter für Ihren Wasserfilter über wasserfilter-24.com beziehen, gewähren wir Ihnen eine lebenslange Garantie auf Ihren Wasserfilter zur Trinkwasseraufbereitung. Keine Folgekosten und der Wasserfilter hat sich noch schneller amortisiert. Ihre Trinkwasseraufbereitungsanlage wird installationsfertig inklusive aller Anschlüsse geliefert.

Holen Sie sich einfach Ihre eigene Wasserquelle nach Hause. Kein Kistenschleppen, kein verunreinigtes Wasser, kein Abkochen des Wassers und Ihre Gesundheit wird es Ihnen auch danken. Wenn Sie Fragen zur Trinkwasseraufbereitung mit einem Wasserfilter haben, sichern Sie sich doch einfach Ihre unverbindliche Beratung und Analyse.

Merken

Copyright 2016 - Wasserfilter-24.com - All Rights Reserved